Du kannst die Karten, die dir ausgeteilt werden, nicht beeinflussen, aber du kannst bestimmen, wie du sie spielst.

Milton H. Ericsson

Hypnose und Hypnotherapie

Hypnose ist ein uraltes Phänomen mit moderner, wissenschaftlicher Anerkennung. Die von mir angewendete Hypnose ist eine besondere Form der Kommunikation, welche die verschiedenen Ebenen des Erlebens, vor allem auch die unbewussten, unwillkürlichen Bereiche der Informationsverarbeitung, anspricht. Die Aufmerksamkeit wird weg vom Problemerleben auf das Ziel- und Lösungserleben gelenkt. Dies gelingt besonders gut in einem Zustand der entspannten, aber gleichzeitig fokussierten Aufmerksamkeit – der hypnotischen Trance. 

Die hypnotische Trance ist im Grunde ein alltäglicher Zustand, der nutzbar gemacht wird für heilsame, kreative und stärkende Entwicklungsprozesse. 

Die Tiefe der Trance ist dabei nicht entscheidend für die Wirksamkeit der Therapie. Sie fühlen sich vielleicht angenehm entspannt oder auch sehr tief „abgetaucht“ – je nachdem, wie Sie es wünschen. In jedem Fall werden sie frisch, gelöst und mit neuer Energie ihre Hypnosesitzung beenden.

Ich verwende u.a. das Verfahren der „Strukturierten Hypnose“, wie sie durch Rosemarie Dypka entwickelt worden ist. Dies ist ein therapeutisches Kurzzeitverfahren, in dem ich mit Ihnen intensiv zusammenarbeite, um die von Ihnen gewünschten Ziele zu erreichen.

In einem kostenlosen Vorgespräch (telefonisch oder online per Zoom) erläutere ich Ihnen gern ausführlich den Ablauf meiner Hypnose.

Nutzen Sie die Hypnose:

  • Verbessern Sie Ihre Stimmung.
  • Gewinnen Sie neue Lebensfreude.
  • Gehen Sie angstfrei in die nächste Prüfung.
  • Steigern Sie Ihr Selbstbewusstsein.
  • Stoppen Sie Grübeln und ständiges Gedankenkreisen.
  • Treffen Sie mutige Entscheidungen.
  • Meistern Sie Ängste vor alltäglichen Situationen und Objekten.
  • Finden Sie erholsamen Schlaf.
  • Überwinden Sie persönliche Krisen.
  • Erleben Sie tiefe Entspannung 
  • Verabschieden Sie sich unerwünschtem Verhalten (z.B. Nägelkauen)
  • Nutzen Sie Ihre inneren Ressourcen und Potentiale

Fragen zur Hypnose

Hypnose und Hypnosetherapie sind wissenschaftlich anerkannte und langjährig erprobte psychotherapeutische Verfahren, die mit Erfolg in verschiedenen Bereichen der Psychotherapie, der Medizin und des Coaching angewendet werden. Es existieren teilweise übertriebene und irreführende Vorstellungen über Hypnose, die etwa durch Bühnenshows oder spektakuläre Internetvideos geweckt werden. Diese Darstellungen haben aber mit einer seriösen Anwendung therapeutischer Hypnose nichts zu tun haben.
Im Zusammenhang mit Hypnose wird häufig vom "Unterbewusstsein" gesprochen. Hierbei handelt es sich aber um keinen klar definierten Begriff. Er beschreibt eher den Bereich des unwillkürlichen, intuitiven und unbewussten Erlebens. Er ist dem rationalen und kritischen Denken und Wollen vorgelagert. Durch Hypnose wird dieser Bereich in hilfreicher Weise zugänglich und nutzbar gemacht. Ob Sie ihn Unterbewusstsein, unwillkürliches Wissen, innere Weisheit, Körperintelligenz, oder ganz anders nennen, spielt letztlich keine Rolle.
Auch wenn die Bezeichnung Hypnose vom griechischen Begriff hypnós (für Schlaf) abgeleitet, befinden Sie sich in meiner Behandlung keinesfalls in einem völlig passiven, bewusstlosen Zustand. Im Gegenteil: Die hypnotische Trance ist durch eine angenehme, tiefe Entspannung bei gleichzeitiger Aufmerksamkeitsfokussierung gekennzeichnet. Dadurch werden für den Organismus optimale Bedingungen geschaffen, um hilfreiche und förderliche Prozesse zu unterstützen.
Bis auf sehr geringe Ausnahmen sind die allermeisten Menschen in der Lage, durch Hypnose in eine Trance zu gelangen, auch wenn die erlebte Tiefe oder Intensität dieses Zustandes, sowie die körperlichen oder emotionalen Empfindungen variieren können. Weil jeder Mensch einzigartig ist, wird auch jede hypnotische Trance individuell erlebt.
Viele Menschen vergleichen das Erleben einer Trance mit dem angenehmen Zustand kurz vor dem Einschlafen, wenn man eher in Bildern denkt und der Körper zur Ruhe kommt. Der Zustand ähnelt auch der Versunkenheit im Spiel, der Selbstvergessenheit im Tanz oder wenn man, gefesselt von einem Buch oder Kinofilm, ganz in die Geschichte eintaucht und die Welt um sich herum vergisst. Die Aufmerksamkeit wird auf das innere Erleben gerichtet, während die Wahrnehmung der Außenwelt unwichtiger wird. Das kritisch-rationale Denken kann in den Hintergrund treten, während eine bildhafte, intuitive Informationsverarbeitung einsetzt.
Durch all diese Phänomene wird es möglich, durch wohltuende Vorstellungen und "Suggestionen" (im Grunde "Vorschläge" des Therapeuten) den Zugang zu wichtigen persönlichen Potentialen, also Fähigkeiten, Stärken und positivem Erfahrungswissen zu aktivieren. Auf diese Weise werden Selbstheilungsprozesse initiiert und stärkende Kräfte zu mobilisiert. Auch das Schmerzerleben, die Stimmung und das Wohlbefinden werden positiv beeinflusst. Es wird möglich, mentale Bewältigungsstrategien zu trainieren und sich auf herausfordernde Situationen vorzubereiten. In Trance kann sich auch schonend der Zugang zu schmerzhaften Erfahrungen der Vergangenheit und deren hypnotherapeutischer Bearbeitung öffnen.
Nein! In der Trance behalten Sie die volle Kontrolle über sich und können, wenn sie wollen, den hypnotischen Prozess jederzeit unterbrechen oder beenden. Sie geben keinesfalls ihren freien Willen ab und würden auch niemals Dinge tun oder Informationen preisgeben, die sie im normalen Wachzustand nicht freiwillig tun und sagen würden. Es kann auch nicht vorkommen, dass sie bei mir aus der Hypnose "nicht mehr aufwachen" oder unerwünscht wieder in Trance fallen. All diese Vorstellungen kommen aus unrealistischen, sensationsheischenden Darstellungen der Hypnose. In der Regel können Sie sich im Anschluss an die Hypnose an das Erleben während der Trance gut erinnern und dieses für den Alltag nutzbar machen.
Manche Menschen haben die Befürchtung, dass die hypnotische Trance möglicherweise nicht richtig aufgehoben werden könnte und sie deswegen nicht mehr richtig aufwachen. Diese Sorge ist unbegründet. Selbst, wenn Sie in einem sehr tiefen Zustand der Entspannung waren, können Sie jederzeit wieder diesen Zustand auf ihren eigenen Wunsch hin beenden. Sollten Sie tatsächlich einmal einschlafen (was bei der Selbsthypnose ja auch beabsichtigt sein kann), wachen Sie auch wieder auf - spätestens wenn ihr Wecker klingelt! Natürlich sollten Sie sich nach der Hypnose genügend Zeit lassen, dass Ihr Organismus (z.B. Blutdruck, Aufmerksamkeit) wieder auf optimale Wachwerte reguliert - so wie auch nach dem Schlafen manchmal etwas Zeit brauchen, um wieder ganz "da" zu sein.